Anfang der 80er Jahre äußerte sich der Internationale Meister Eric Lobron wie folgt:“ In der internationalen Arena der Schachspieler unterscheidet man zwischen Wunschgegnern und Angstgegnern. Bei mir zeichnen sich letztere dadurch aus, dass ihr Name und die damit verbundene Erinnerung an frühere Partien gegen den betreffenden ein leichtes Unbehagen in der Magengegend auslöst, während Wunschgegner vor dem Duell mit einem lächelnden Händedruck begegnet werden“.

Zu seinen Wunschgegnern gehörte damals ohne jeden Zweifel auch der israelische Großmeister Yehuda Grünfeld, gegen den er einst beim Interzonenturnier 1978 in Luzern seinen ersten Sieg bei einem bedeutenden wichtigen internationalen Turnier einfuhr.

Die heutige Partie wurde 1982 beim Großmeisterturnier in Ramat-Hasharon, Israel, gespielt, einem Ort der erst 1923 von polnischen Einwanderern gegründet wurde und infolge eines schnellen Bevölkerungszuwachses in den 60er und 70er Jahren recht bald mit der üblichen städtischen Infrastruktur ausgestattet war, so dass sich dort ab den 80er Jahren die obere Mittelschicht nieder lies, da es an diesem Ort im Vergleich zu vielen anderen Orten dieser Region sehr ruhig war. Seit 2002 hat Ramat-Hasharon den Status einer Stadt.

Zum Zeitpunkt dieser Partie war Eric Lobron bereits als unternehmungslustiger, aufstrebender Spieler bekannt und von keinem geringeren als Ex-Weltmeister Boris Spasskij als „Killer“ eingestuft worden. Perfekte Voraussetzungen also, um gegen einen Lieblingsgegner zur Höchstform aufzulaufen und um den Ziel, die fehlende Großmeisternorm zu erreichen, einem Stück näher zu kommen.

Ich wünsche viel Spaß beim Studium der Partie!

[pgn width=“100%“ sound=“1″][Event „Ramat-Hasharon 1982“] [Site „?“] [Date „2018.12.09“] [Round „?“] [White „Lobron, Eric“] [Black „Grünfeld, Yehoda“] [Result „1-0“] [ECO „B85“] [Annotator „Ritter,Uwe“] [PlyCount „45“] [EventDate „2018.??.??“] {384MB, Fritz 16.ctg, LAPTOP-OADNI827} 1. e4 c5 2. Nf3 d6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 a6 6. Be3 Qc7 7. Be2 e6 8. a4 Be7 9. O-O O-O 10. f4 Nc6 {über die Najdorf-Verteidigung ist die Scheveninger Eröffnung entstanden} 11. Kh1 Nxd4 ( 11… Re8 {ist die Standardantwort von Weltmeister Garry Kasparov gewesen}) 12. Qxd4 e5 13. Qd3 exf4 (13… Be6 14. f5 $16) (13… Bd7 14. fxe5 dxe5 15. Rxf6 Bxf6 16. Nd5 Qc6 17. Nxf6+ gxf6 18. Bh6 Kh8 19. Bxf8 Rxf8 20. Rf1 $16) 14. Rxf4 Be6 15. Raf1 Rac8 (15… Nd7 16. Nd5 Bxd5 17. Qxd5 Ne5 18. Bd4 Qxc2 19. Bxe5 dxe5 (19… Qxe2 20. Bxg7 (20. Rxf7 Rxf7 (20… Qxf1+ 21. Rxf1+ Kh8 22. Rxf8+ Rxf8 23. Bd4 $18) 21. Qxf7+ Kh8 22. Qxg7#) 20… Kxg7 21. Rxf7+ Rxf7 22. Rxf7+ Kg8 23. Rxe7+ $18) 20. Rxf7 {mit Gewinn laut Lobron, jedoch nimmt} Kh8 { Weiss komplett den Wind aus den Segeln} 21. Qc4 $14) 16. Rxf6 $5 {Ein Qualitätsopfer für den Angriff – Eric Lobron verlässt sich auf seine Intuition. Wer jung ist hat halt keine Angst.} gxf6 $6 {sichtlich überrascht, trifft Schwarz die falsche Entscheidung} (16… Bxf6 17. Rxf6 gxf6 18. Bd4 Rfd8 (18… Qe7 19. Qg3+ Kh8 20. Qg5 $18) 19. Bxf6 Qc5 20. Qg3+ Kf8 21. Qg7+ (21. Bg4 Qc4 22. Be2 Qb4 23. Qg7+ Ke8 24. Bg4 Bxg4 25. Qxg4 Qc4 26. Kg1 Qe6 27. Qg8+ Kd7 28. Bxd8 Rxd8 29. Qxh7 $13) 21… Ke8 $13) 17. Bd4 {mit Ideen wie Dg3 und Tf4} Qd8 (17… Rfd8 18. Qg3+ Kf8 (18… Kh8 19. Rxf6 $18) 19. Qh4 Ke8 20. Qxh7 Qa5 21. Nd5 Bxd5 (21… Rxc2 22. Bd1 Rc4 23. Nxf6+ $18) 22. exd5 Qxd5 23. Bb6 Qe6 (23… Rd7 24. Bg4 $18) 24. Bh5 (24. Bd3 Rc5 25. Be4 Re5 (25… Rb8 26. Bxc5 dxc5 27. Qg8+ $18) (25… Rc4 26. Bf5 $18) 26. Bxb7 Qc4 (26… Rb8 27. Bc6+ $18) (26… d5 27. a5 $18) (26… Re2 27. Bc6+ $18) (26… Re1 27. Bc6+ $18) 27. Qh8+ Kd7 28. Qh3+ Ke8 29. Kg1 $16) 24… d5 (24… Rd7 25. Qg8+ Bf8 26. Bg4 $16) 25. Bxd8 Rxd8 26. c3 $16) 18. Nd5 {ein Standardmotiv, mit dem der weissfeldrige schwarze Läufer abgetauscht wird, da Schwarz die weisse Option Se7 nicht zulassen kann.} Bxd5 19. exd5 Kh8 20. Qh3 Rg8 21. Bd3 Rg7 (21… Rg6 22. Bxg6 fxg6 23. Qe6 Kg7 24. Re1 Bf8 25. Bb6 $18) 22. Re1 Kg8 $4 {In schwieriger Lage eine Kurzschlussreaktion. Wie man sieht, es ist halt nicht leicht, bei anhaltendem Angriff am Brett stets die besten Verteidigungszüge zu finden. Man muss hier aber auch festhalten, Schwarz war ohnehin verloren.} ( 22… Bf8 23. Bb6 Qxb6 24. Qxc8 Rg8 25. Qh3 Rg7 26. Re8 $18) (22… Rb8 {Lobron } 23. Qe3 {Idee De7} Bf8 24. Qf4 {Idee Lf6} Be7 25. Qe4 {Idee De7} Bf8 26. Qh4 {Idee Lf6} Be7 27. Rxe7 {die weisse Dame überdeckt das Feld e1} Qxe7 28. Bxf6 Qe3 29. Qxh7#) 23. Rxe7 {Wer weiss wie die Partie nach 16… Lf6 ausgegangen wäre?} 1-0 [/pgn]